Ochsen= Kopff zum Preß= Käß zu machen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 002

Originalrezept:

Zerhack oder zerlege den Ochsen= Kopff / und lege solchen in ein Wasser; setze ihn zu / und laß ihn wohl an die statt sieden / versäum ihn sauber / und thue ihn aus der Brühe / und laß ihn wohl kalt werden / und hebe die Brühe darvon auf; Nimm zween Köpff von einheimischen Schweinen / die zerlegt oder zerhackt seyn / setz sie in Wasser zu / und laß sie wohl sieden / auch schweinerne Ohren ein oder zehen paar / ziehe sie aus der Brüh / und laß sie kalt werden; schneid sie klein mit dem Fleisch von Ochsen= und Schweins= Kopff / laß es wieder in der Fleisch= Brühe aufsieden / misch frischen / klein= geschnittenen Speck / gestossenen und ganzen Pfeffer / der zerknirscht ist / darunter / laß darmit sieden / versaltz es nicht; so wird es wohlgeschmack. Nimm darnach Majoran / Salbey / und allerley wohlriechende Kräuter darzu; wanns gesotten ist / thue es von dem Feuer / und schütt es in die darzu= gehörige blecherne Thürne / Mödel / oder in ein Tuch / binde es zu / daß die Brühe davon laufft / presse es wohl / so wird es kalt und hart / thue es heraus / so kannst du es gantzer oder zerschnittener auf den Tisch geben.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Ochsen= Kopff zum Preß= Käß zu machen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ochsen-kopff-zum-press-kaess-machen (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.