Nußfülle. Nr. l.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.041/2g

Originalrezept:

Man kocht ¼ Pfund Zucker mit ¼ Seidel Wasser, gibt 12 Loth fein gestoßene Nüsse und Zimmt, Limonie‐ oder Pomeranzenschalen. Es muß dick aber feucht sein. Anstatt Nüsse, kann man es auch von Mandeln oder Haselnüssen so machen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Nußfülle. Nr. l.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.041/2g,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=nussfuelle-nr-l (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.