Nuß‐Torte mit gesulztem Obersschaum.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.246/1

Originalrezept:

¼ Pfund fein geschnittene Nüsse, ¼ Pfund Butter, ¼ Pfund Zucker, 12 Loth Mehl, 2 Dotter macht man zu einem Teige, schneidet ihn in 4 Stücke, die man gleich groß, schön rund austreibt und bäckt.
Wenn sie kalt sind, wird 1 Seidel Obers zu Schaum geschlagen, mit Zucker und 1 Loth Hausenblase gemischt, ¼ Stunde auf das Eis gesetzt. Damit füllt man die Blätter und das Uebrige spritzt man oben hoch auf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Nuß‐Torte mit gesulztem Obersschaum.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.246/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=nuss%e2%80%90torte-mit-gesulztem-obersschaum (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.