Nudl mueß.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 369

Originalrezept:

Nimb geschniten Nudl, die mit lauter Aÿrn angemacht, mach ein taig dar= / uon, das sie ganz hert sein, laß in einer Pfan von Messing guete milch / oder rämb sieden, darunden ein stukh Puter, khoch die Nudl drein, / fein dikh Wie ein Aÿr mueß, sez ihn ein gluet, oben drüber auch auf / einer hafen dekh, sied also rämbl an, Wie am Aÿr mueß. /

Übersetzung:

Nudel-Rahm-Mus

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Nudl mueß.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 369,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=nudl-muess (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.