Noch eine Schalotten= Brüh / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 046

Originalrezept:

SChneidet die Schalotten klein / röstet sie samt ein wenig geriebenen Eyer= Brod schön licht im Schmaltz / seihet selbiges davon ab / giesset gute Fleischbrüh / und ein wenig Holbeer= oder Rosen= Essig / welcher letzere der beste ist / daran / würtzet sie mit guter Gewürtz / last es aufsieden / und richtet dann diese Brüh über den Schlegel / oder aber setzt sie in einem besondern Schüsselein auf den Tisch.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Noch eine Schalotten= Brüh / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 046,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=noch-eine-schalotten-brueh-auf-andere-art (16.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.