Niern=Brätlein / mit Kräutern und Speck unterschiedlich gespickt von einem Kalb.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 047

Originalrezept:

NImm ein kleines Niern=Brätlein / laß es ein wenig in Wasser / Wein / oder Fleischbrühe anlauffen / dann saltz und gewürtz es ein wenig / und spicks mit Sardellen / Knoblauch und Salbey / überspicks aber subtil mit Speck / legs in ein darzu bequemes erdenes Geschirr / begieß übersich mit Butter / schieß in warmen Ofen / daß eine schöne Farb gewinne / wanns fertig / so gibs auf eine kleine Schüssel / mit seiner selbst eigenen Soß / durch das Tuch / oder Sieblein durchtrieben / regaliers mit Presolen; es ist auch ohne Speck also gedämpffter gut.

 

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Niern=Brätlein / mit Kräutern und Speck unterschiedlich gespickt von einem Kalb.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=niernbraetlein-mit-kraeutern-und-speck-unterschiedlich-gespickt-von-einem-kalb (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.