Nieren= Schnitten / vom Kalb.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 163

Originalrezept:

DEr gebratene Nieren / wird sammt der Feisten / oder Fetten / also warm / klein gehackt / und mit Zucker / Pfeffer / Muscatnuß und Zimmet wohl gewürtzt / auch wohl fett gemacht / alsdann machs an mit wenig Semmel= Bröslein und Eyerdotter / streich diß Gehäck auf Sem(m)el= Schnitten / gib unten und oben Glut / bache sie schnell hinweg / und gibs warm; Etliche nehmen auch Wein= Beerlein darunter / sie seynd gut.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Nieren= Schnitten / vom Kalb.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 163,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=nieren-schnitten-vom-kalb (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.