Niehrn Pafesßen Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 268

Originalrezept:

Nimb einen Niehrn von einen Gebradtnen* // (ve 133) Kholbers* Prädl*, hackhs khlein, Misch gar / ein wenig sembl breßl* Darunter / Machs mit einen Ayr*, vnd sies / obers* An, Dan streichs auf Die sembl / schnidl*, vnnd bachs* Druckhen* in schmalz*, / Gibs also Zu Disch, es seindt Guett /

 

[Anm.: „bachs Druckhen in schmalz“ – bedeutet, dass die Pafesen in sehr heißem Fett gebacken werden müssen, damit sie sich nicht mit Fett vollsaugen]

Übersetzung:

Nierenpofesen

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Niehrn Pafesßen Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 268,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=niehrn-pafesssen-zumachen (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.