Netzwürste.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.135/2e

Originalrezept:

Fleisch vom gekochten Kopfe schneidet man fingerdick würfelig, mischt es zu dick in dieser Suppe gekochten Reis, dreht es wie Leibchen in Schweinsnetzel und umwindet sie kreuzweise mit Faden, daß sie wie runde Semmeln aussehen. Wenn sie mit Schmalz gebraten sind, löst man diesen ab.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Netzwürste.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.135/2e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=netzwuerste (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.