Mußcaten brot Zumachen.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 105

Originalrezept:

Nimb schen Weiß mell vnd Zukher, Ingber, pfeffer, Nägel, / Mußcatblüe, Mußcatnus, Zimet, alles gröblicht Zerstossen, // (19v) Ein vierting Mandl grob gestossen, 6. Aÿr doter ein wenig / Saffran, mach es Zu einem Zelten, trukh es in einen / Modl, bachs in einem ofen fein khiel auß, verguldts / hernach schen. /

Übersetzung:

Gewürzkuchen

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Mußcaten brot Zumachen.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 105,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=musscaten-brot-zumachen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.