Muscatzoner= Torten auf andere Art.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 324

Originalrezept:

Nim(m) zu einer Torten anderthalb Pfund klein= gestossene Mandeln, treibe 3. Vierting frischen Butter ab in einem Weidling, drey Vierting gefähten Zucker darein gerühret, vorhero aber nimm 10. Eyer, im Butter abgerühret, hernach die Mandeln und den Zucker, rühre es drey Viertelstund, zulezt klein= gestossene Gewürtz= Nägerln, Zimmet, geriebene Muscatnuß, klein= geschnittenen Citronat, und von einer Lemoni die Schäler klein geschnitten, das Torten= Blättel samt dem Raif bestrichen, das Gerührte darein geschüttet, und langsam gebacken; mache ein Eys, oder was beliebet, darüber, und gibs auf die Tafel.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Muscatzoner= Torten auf andere Art.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 324,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=muscatzoner-torten-auf-andere-art (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.