Müschelen in der Butter= Brühe / mit / oder ohne Oel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 021

Originalrezept:

WAsche und klaube die zerbrochene Müschelen / sammt dem Mieß / und andern unsauber daran hangenden Sachen / sauber aus frischem Wasser / damit sie nicht sandig seyn / nimm ein zimliches Stück Butter in das Casserol / oder Rein / röste klein= gehacken Zwibel / Knoblauch / und wenig Meel / Liecht= gelb / gieß klare Erbesbrühe / mit wenig Wein daran / gib wenig Pfeffer / Imber / mehrer Muscatblühe oder Nuß / mische die Mischelen darein / mit klein= gehacktem Petersil / Lemoni / und wenig Oel / oder laßt das Oel aus / und laß ein kurtzen Sud thun / mit mehr Butter; kosts in Geschmack und Saltz / gilbs ein wenig / und gibs mit sammt den Müschelen.

NB. Man kans auch ausgelößter geben.

Transkription:

Brigitte Brandstötter

Zitierempfehlung:
Brigitte Brandstötter (Transkription): "Müschelen in der Butter= Brühe / mit / oder ohne Oel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 021,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mueschelen-in-der-butter-bruehe-mit-oder-ohne-oel (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.