[Mürbe Teige zu Schneeballen, Polsterzipfel u. dgl.] Nr. II.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.036/3b

Originalrezept:

¼ Pfund Mehl, 4 Loth Butter, 3 Dotter, etwas Obers und Salz. Wenn der Teig zusammengemacht ist, wird er ausgetrieben, zusammengelegt und zugedeckt. Nach ¼ Stunde rasten treibt man ihn aus, legt ihn wieder zusammen, und wenn er wieder eine Weile gerastet hat, wird er weiter verwendet.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Mürbe Teige zu Schneeballen, Polsterzipfel u. dgl.] Nr. II.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.036/3b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=muerbe-teige-zu-schneeballen-polsterzipfel-u-dgl-nr-ii (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.