Möhren oder gelbe Ruben zu kochen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 193

Originalrezept:

DIe gelbe Rüben oder Möhren können allerdings wie die weisse / Num. 190. beschrieben / gekochet werden / nur daß kein Ranfft Brod dazu hinein geleget wird / weil sie nicht bitter sind; zudeme darff man sie auch nicht schwaissen / so es nicht sonderlich beliebt / sondern sie werden / wann sie geschnitten und abgeschabet worden / in halb Wasser halb Fleischbrüh zum Feuer gesetzt / weich gesotten / wohl abgerühret / ein Stäublein Mehl darein gebrennt / auch etwas von dürren Majoran und Pfeffer dazu gethan / und also über Lamms= oder Kalb= Fleisch / oder auch Lamms= oder Schaaf= Füsse angerichtet.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Möhren oder gelbe Ruben zu kochen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 193,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=moehren-oder-gelbe-ruben-zu-kochen (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.