Moͤrser koch

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 36

Originalrezept:

WIldu machn̄ moͤrser koch So reÿb se=
mbel vn̄ aÿer dar uͤnder vn̄ mach es
gel vn̄ stupps wol ab vn̄ sneÿdt dreÿ
muskat klain̄ dar vnder vn̄ tue dann̄
ein̄ smalcz in den moͤrser vn̄ secz in̄ auff
ein gluͤtt vn̄ secz geuss dan̄ dar ein vn̄
lass pachn̄ vn̄ wenn ess gepachn̄ ist
So sneÿd ess czuͤ scheibn̄ vn̄ gib es hinn̄
dass ist guͤt am vaschangtag etc.

Übersetzung:

Mörserkoch

Willst du Mörserkoch machen, dann reibe Semmeln und vermische sie mit Eiern, färbe es gelb, würze es gut und schneide drei Muskatnüsse hinein. Gib dann Schmalz in den Mörser, setz ihn auf die Glut, gieß die Masse hinein und lass sie backen. Wenn sie fertig ist, schneide sie in Scheiben und serviere sie. Das ist ein gutes Essen zum Faschingstag.

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Moͤrser koch", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 36,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mo%cd%a4rser-koch (07.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.