[Mit Obst unterlegte Sulze.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.281/6b

Originalrezept:

Man hängt einen kleineren Model in den größern, füllt den leeren Raum mit der Sulze aus, und wenn der kleinere, nachdem die Sulze gestockt ist, herausgenommen wurde, gibt man eingesottenes oder frisches schönes Obst, als: Erdbeeren, Ananas, Trauben, Pomeranzenspalten, was man gerade hat, hinein, und füllt den leeren Raum mit Sulze aus.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Mit Obst unterlegte Sulze.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.281/6b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mit-obst-unterlegte-sulze-oder (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.