Milz‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/1

Originalrezept:

Etwas Zwiebel, Porre, gelbe Rüben, zu kleinen Stückchen geschnittene Milz dünstet
man mit Butter bis es am Boden bräunlich wird; dann staubt man 1 Löffel Mehl daran, gibt
einige Stücke gebackene Semmel dazu, stößt alles, kocht es mit Suppe und passirt es.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Milz‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=milz%e2%80%90suppe (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.