Merluche fritte.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 202, Kap. 12, Nr. 79

Originalrezept:

Estant bien dessallée, coupez la par morceaux, & la faites cuire. Estant cuite, mettez la égoutter, & la fricassez auec beurre, oygnon, poiure & vinaigre, puis seruez.

Anmerkung:

Die Merluche ist wie die Morue ein Stockfisch; oft wird darunter Seehecht verstanden, nicht Kabeljau. (Im Englischen wurde Stockfisch aus Seehecht auch Poor John genannt, weil er als Arme-Leute-Essen galt.) Nach dem Auswässern wird er hier in Stücke geschnitten und gekocht, danach mit Butter, Zwiebeln, Essig und Pfeffer gebraten.

Übersetzung:

Gebratener Stockfisch.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Merluche fritte.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 202, Kap. 12, Nr. 79,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=merluche-fritte (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.