Mehl-Nocken.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.181/1a

Originalrezept:

Nocken von 2 bis 3 Loth Butter oder Schmalz, 2 Eiern, 1 Seidel Mehl, etwas Milch und Salz werden in Salzwasser gekocht und abgeseiht in heißem Schmalz geröstet.

Man kann 1 oder 2 Eier, mit etwas saurem Rahm ab gesprudelt, darüber schütten, mischen und gleich anrichten. Eben so Wasserspatzen oder Nudeln, welche man auch als Fleischgarnirung verwenden kann.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Mehl-Nocken.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.181/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mehl-nocken (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.