Mauuiette.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 071, Kap. 04, Nr. 20

Originalrezept:

Estant plumée, troussez-là, & faites blanchir, la picquez, & mettez à la bro- che; mettez dessous vne rostie & vne sauce auec verjus, peu de vinaigre, oy- gnon & écorce d’orange, puis seruez.

Anmerkung:

“Mauviette” war früher eine Bezeichnung für eine fette Lerche oder Drossel; heute ist es ein Ausdruck für einen Schwächling.

Bis zum Ende des 19.Jh. wurden Lerchen zu Tausenden gefangen und zu Speisen verarbeitet, z.B. als Pastetenfülle.

Übersetzung:

(Fette) Lerche.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Mauuiette.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 071, Kap. 04, Nr. 20,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mauuiette (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.