Maurachen=Suppen anderer Art.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 172

Originalrezept:

Die Maurachen werden in der Rind=Suppen übersotten, hernach etlichmal in heissem Wasser gewaschen, daß aller Sand wegkomme, klein gehakt oder geschnitten, röste es in Butter, Semmel=Bröseln, und grünen Petersil, nimm die Suppen, allwo sie übersotten seynd, und eine gute Rind=Suppen darzu, so viel man vonnöthen hat; treibe ein wenig Mehl ab in einem Hafen, Eyer=Dotter, Milchreim darein, gieß es mit der siedenden Suppen ab, die geröste Maurachen darein, Butter, und gewürzt. Man kan es auch ohne Eyer=Dotter machen, die Suppen, die eingebrennt, über gebähte Semmel angericht, mit verlohrnen Eyern, wann es beliebet.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Maurachen=Suppen anderer Art.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 172,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=maurachensuppen-anderer-art-2 (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.