Maurachen=Suppen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 169

Originalrezept:

Ubersiede die gedörzte Maurachen in der Rind=Suppen, mache es auf die Art, wie die Maurachen=Suppen in Fast=Tag*; allein ans statt des Fisch nimm Kalb=Fleisch und Ochsen=March, oder gute Capauner=Leber, zu welchem nimm kleine, übersottene, sauber gewaschene Maurachen, die frische seynd desto besser, diese an kleine Spiessel gestecket, auf den Rost gebraten, mit Butter und Milchreim begossen, die faschirten gib an statt des Suppen=Brod, die gebratene auf den Schüssel=Ranft schön zierlich herum gelegt.

Anmerkung:

*siehe N. 016 Maurachen=Suppen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Maurachen=Suppen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 169,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=maurachensuppen-2 (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.