Maull Daschen Zumachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 179

Originalrezept:

Nimb .6. neue Gelegte Ayr*, die / thue die fögl* darvon, schlag* es / woll ab in ein häfl*, Nimb ein / halb lt*: Zuckher darein riehr* es / 2. stundt, darnach schidt* Anderthalb / Virtung* störckh* darein, Gies* runde / Zeltl* daraus, bachs* schön so ist es / bereith. // (ve 88)

 

[Anm.: Es wird nicht präzisiert, welche Art von „störckh“ – Stärke – zu verwenden ist.]

Übersetzung:

Maultaschen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Maull Daschen Zumachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 179,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=maull-daschen-zumachen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.