Maschanzger=Aepfel=Salat.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 444

Herkunftsbezeichnung(en): Spanische Weichseln

Originalrezept:

Schäle die Aepfel schön dünn, stich den Butzen heraus, der Stengel bleibt daran, lege sie in ein frisches Wasser, damit sie weiß bleiben, nimm in ein messingenes Beck Zucker, und frisches Wasser, laß sieden, leg die Aepfel darein, und laß schön gemach und weich sieden, damit sie aber nicht zerfallen, nimm es mit einem Faum=Löffel auf die Schüssel, drucke von einer Lemoni den Saft darüber, damit sie schön weiß bleiben, lege in die Sur Lemoni=Schäler, ganze gewürzte Nägerln, Zimmet, und laß so viel einsieden, damit man genug Sur hat, seihe es durch ein sauberes Tisch=Serviet, und giesse es in die gesottene Aepfel, geziert mit geschnittenen Pomeranzen, spanischen Weichseln, eingemachten Marillen, und kalter zur Tafel geben. Der Taffet=Aepfel=Salat kan auf diese Art gemachet werden.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Maschanzger=Aepfel=Salat.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 444,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=maschanzgeraepfelsalat (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.