Marzepan von Muscaten= Zeug.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 012

Originalrezept:

VErklopffet sechs Eyer / rühret / eines Eyes groß / Butter darunter / wie auch einen Löffel voll Rosen= oder Zimmet= Wasser ; macht mit einem zarten schönen Mehl ein lindes Teiglein an / und knetet selbiges mit Zucker wohl ab / treibet ihn eines kleinen Fingers dick aus : Leget ein von Karten= Papier ausgeschnittenes Hertz oder Rauten auf den Teig / schneidets durch / bachets / auf einem mit Butter= geschmirten und Mehl bestreueten Blech / im Ofen / überstreicht es mit einem glatten Eiß / und verguldets nach gefallen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Marzepan von Muscaten= Zeug.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 012,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=marzepan-von-muscaten-zeug (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.