Marsoüin en ragoust.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 222, Kap. 14, Nr. 10

Originalrezept:

Coupez le par pieces, & le faites rostir à la broche: en cuisant, arrosez le de beur- re, sel vinaigre & poiure; estant bien cuit, arrosez le d’vne autre sauce auec beurre & oygnon aché, & puis meslez le tout en- semble, & les faites mitonner, meslez y vn peu de farine, & seruez.

Anmerkung:

Der in Stücke geschnittene Tümmler wird am Spieß gebraten und dabei mit Butter, Gewürzen und Essig beträufelt, danach lässt man die fertig gebratenen Stücke zusätzlich in einer Sauce mit Zwiebeln weiter köcheln und dickt zuletzt mit Mehl an.

Übersetzung:

(Gebratener) Tümmler in Ragout.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Marsoüin en ragoust.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 222, Kap. 14, Nr. 10,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=marsouein-en-ragoust (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.