Marilln oder Abricosen zu dünsten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 03

Originalrezept:

DIe Marilln oder Abricosen werden geschählet / und halb voneinander geschnitten; dann nimmt man die Kerne heraus / giesst einen Wein daran / läst sie in einer Schüssel dünsten / streuet Zucker und Trisanet darein / und schneidet Pinien=Nüßlein oder Mandeln darunter : Zuletzt werden sie auch mit selbigen / oder aber kleinen Stengelein Bisam=Zucker / bestecket / und aufgetragen.

Übersetzung:

Gedünstete Marillen

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Marilln oder Abricosen zu dünsten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 03,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=marilln-oder-abricosen-zu-duensten (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.