Marillen Koch zumachen. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 097

Originalrezept:

Die Marillen geschelt, vnnd in zugger woll / gesoten, darnach durch ain Süb geschlagen, / vnd nimb darzue .12. ayr Clar, vnd .6. tut(er), / nach vnd nach darunter geriert, vnd man mueß / 1 ½. stunt lang riern, darnach in die schißl / gethan, vnd in offen gebachen. /

Anmerkung:

Marillen bzw. Aprikosen sind seit der Antike in Europa bekannt (sie wurden damals in Armenien angebaut). Für dieses Fruchtsoufflé soll die Masse eineinhalb Stunden aufgeschlagen werden.

Übersetzung:

Marillenkoch

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Marillen Koch zumachen. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 097,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=marillen-koch-zumachen (07.07.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.