Marcipan= Torten.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 319

Originalrezept:

Auf eine Torten nim(m) anderthalb Pfund* schön klein= gestossene Mandeln, bereite eine messinge Pfann, 3. Vierting* Zucker, 2. Löffel Wasser, und laß sieden bis er schön diklet wird, alsdann rühre die Mandeln darein, und Laß wohl anziehen, drucke darein von einem Lemoni den Saft, von zwey Eyern das Weisse, wohl umgerühret, daß sie schön bicket werden, nimm ein Torten= Blech mit Schmalz geschmieret, die Oblater mit Eyer= Klar, und das Torten= Blättel mit diesem belegt, streiche vom Taig darauf, nimm eingemachte Salsen, und darauf gestrichen, vonn dem andern Taig mache schöne Ringeln, oder aufgesezt geflochten, es kan auch mit einer Spritzen schön zierlich gemachet werden; backe diese Torten in einer gemachen Hitz, mache ein weisses und rotes Eys, auch mit Mandel= Bögen schön hoch aufgericht, auf die Tafel geben, und mit eingemachten Sachen schön gezieret.

Anmerkung:

* Alte Maße und Gewichte unterscheiden sich je nach Region und Epoche. Für das vorliegende Kochbuch (Österreich, Mitte 18. Jahrhundert) kann man annehmen:

1 Pfund entspricht 560g,

1 Vierting ist der vierte Teil eines Pfundes, also 140g,

1 Loth entspricht 17,5g.

Ein Pfund umfasst 32 Loth, ein Vierting demnach 8 Loth.

 

Obwohl in Österreich 1871 metrische Maße eingeführt wurden, scheinen in Koch- und Backrezepten noch lange die alten Maßeinheiten auf.  Als ungenaue, aber anschauliche Faustregel gilt zum Beispiel, dass ein Lot in etwa einem Löffel voll entspricht.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Marcipan= Torten.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 319,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=marcipan-torten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.