March dorten

Originalrezept:

Mach ein Koch* mit 3 ayr* doter*, und ein / wenig mehl*, thues in ein degl*, nimb ain / firtung* march*, und ain firtung* zuckher*, / 1 firtung* ziweben*. 1 firtung* Weinberl*. 1 / firtung* mandl* zieche* es ab, schneide* es dünn* / und lang, nimb ein wenig butter*, zimmet*, und / Nägl* Stup*, nimb ein wenig wein oder rosen* / wasßer*, und ein Lemoni* safft*, und schölls* / riehrs* alles ab, salz mach ein maren* taig* / an, walge* ein blat* auß, schneitt* runde blätl* // (72r) drauß, und thues umb und umb Kränzlen, thue / die fihl* drein, und strehe* widerum gefihlte* / geschnitne* mandl* drauf, schmirbs* mit einen / ayr*, und bachs* in offen*, oder auf den herdt*, unten* / und oben* gluet*, ist guet. /

Übersetzung:

Marktorte

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "March dorten", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 244,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=march-dorten (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.