Mandl Khuechen

Originalrezept:

Nimb gestossen* oder gerimbne* Mandl*, .2. thaill*, / vnd den dritten thaill* geribne* Sembl*, nöz* die= / =selbe mit Putter*, nimb ayr*, spridls* oder / Klopfs* starckh, einen guetten löffel voll Rämb* / vnd zugar* darundter, Mach die Mandl* vnd sembl* / damit an, Riers* woll* vndter einander, pachs* / als wie die sembl* Kuechen* /

Übersetzung:

Mandelkuchen

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Mandl Khuechen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandl-khuechen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.