(Mandelstangerln und Essenz.)

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.290/5c

Originalrezept:

1 Pfund Mandeln macht man mit 2 Seidel Wasser zu dicker Mandelmilch, gibt 1 Pfund gestoßenen Zucker dazu, stellt es aufs Feuer und läßt es einen Sud machen. Dann füllt man es in Gläser und hebt sie gut verbunden an einem kühlen trockenen Orte auf. Wenn man Mandelmilch braucht, gibt man davon 2 Eßlöffel voll in ein Trinkglas mit frischem Wasser.
Mandeln werden gestoßen, mit Staubzucker zu einem feinen Teig im Mörser verrieben, dann auf dem Brette zu Stangerln geformt, die man in Papier gewickelt aufhebt, nachdem man sie an der Luft trocken werden ließ.
Man gibt dann ein Stück in Wasser und seiht es, wenn sichs aufgelöst hat.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "(Mandelstangerln und Essenz.)", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.290/5c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandelstangerln-und-essenz (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.