Mandeln abgezogner

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 057

Originalrezept:

Diese werden druckner oder mit Zucker bestreuter aufgesetzt: Dito ungescheelt / wie es der Kauffmann hat.

NB. Mandel=Müsser / suche im II. Theil / 2. Buch. das 3. Capitel / N°. 1. biß auf N°. 12. auch N°. 20. und 21. u.

NB. Mandel=Koch mit Milch; In IV. Theil / 2. Buch / 3. Capitel / am 70. Blatt. N°. 33.

NB. Mandel=Koch die auflauffen / besiehe in diesem IV. Theil. 2. Buch / 4. Capitel pag. 65. N°. 10. pag. 66. N°. 13. pag. 67. N°. 16. pag. 71. N°. 23.

NB. Mandeln gebachner / aus Schmaltz / im IV. Theil / 2. Buch / 5. Capitel / pag. 101. N°. 85. bis 103ten Blatt / N°. 62. Item pag. 108. N°. 76.

NB. Mandel=Gebäch / im Ofen oder am Spiß oder Prügel; im IV. Theil / 2. Buch / 6. Capitel / am 115. Blatt / N°. 9. pag. 118. N°. 14. u.

Übersetzung:

Abgezogene Mandeln

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Mandeln abgezogner", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 057,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandeln-abgezogner (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.