Mandel= Torten auf bessere Art.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 333

Originalrezept:

Willst du eine gute Mandel= Torten machen, nimm 1. Pfund klein= gestossene Mandeln in einen Weidling oder Hafen, 1. Pfund gefähten Zucker darein, rühre in 2. Stunden 16. Eyer, und von 30. Eyer die Dotter darein, schön gemach gerühret, daß es schön pfläumig wird, bestreiche den darzu gehörigen Torten= Model mit einem guten Fleiß mit Schmalz, nimm von einer Lemoni die Schäler klein geschnitten, auf die lezt darein gerühret; schütte das Abgerührte in den bestrichenen Model, nicht gar voll, und gebacken. Zu merken ist bey der Mandel= oder Biscoten= Torten, daß der Back= Ofen nicht zu heiß ist, absonderlich daß er untersich wohl abgekühlet ist; es wird eine halbe Stund, oder drey Viertelstund gebacken. Auf diese Art werden auch die Mandel= Wandel gemacht.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Mandel= Torten auf bessere Art.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 333,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandel-torten-auf-bessere-art (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.