Mandel= Kräpfflein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 007

Originalrezept:

Nimm geriebne Mandel / und wohl halb so viel Zucker / mit Lemoni=Schaalen / oder wohlriechend Wasser / und Eyer=Dotter / oder auch dergleichen Faim angemacht / sammt ein wenig Lemoni=Safft / rührs unter einander / und fülle die Kräpfflein von Butter oder mürben Taig / und bachs der Gebühr nach im Ofen / oder im Schmaltz / mit oder ohne Eyß / dise dienen allzeit zum Garnieren / oder auch vor ein Speis.

 

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Mandel= Kräpfflein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch II-2 Kap. 3 Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandel-kraepfflein-2 (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.