Mandel= Knödel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 2 Nr. 025

Originalrezept:

DArzu soll man klein= bereitete Mandel nehmen / auch geribne Semmel / zwey Eyerdotter / und einen Löffelvoll obere süsse Milch / und ein frischen Butter / alles durcheinander wol abgerührt / gezuckert / und fein kühl im Schmaltz bachen / und ein gutes süsses Süppel darüber gemacht.

Anmerkung:

Mit dem „süssen Süppel“ ist wahrscheinlich eine Art Fruchtmus oder Kompott gemeint, wie im nächsten Rezept vorgeschlagen (Pfeffer von Weichseln oder Zwetschken).

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Mandel= Knödel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 2 Nr. 025,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=mandel-knoedel (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.