Lungenbraten mit saurem Rahm.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.102/2a

Originalrezept:

Ein mürbes Stück Lungenbraten wird abgehäutet, gesalzen und sehr dicht, schief hinein, mit Speck durchzogen, oder wie ein Hasenrücken gespickt. In die Bratpfanne gibt man etwas Essig und Suppe, begießt sie abwechselnd mit Fett und diesem Safte und gegen Ende auch mit saurem Rahm.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Lungenbraten mit saurem Rahm.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.102/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lungenbraten-mit-saurem-rahm (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.