Lungenbraten auf eine andere Art.

Aus: Die Hausköchin (1867), 02-05

Originalrezept:

Wenn der Lungenbraten, wie im Vorigen beſchrieben, gebraten iſt, ſo ſchneide daraus fingerdicke Schnitzeln, lege ſie ſchön zierlich in eine Schüſſel, die Soß legiere mit ſauerem Schmetten und einem Dotter, laß ſie noch ein wenig aufkochen, dann ſeihe ſie auf die Schnitzeln, beſtreue es mit gelbgeröſteten Semmelbröſeln und trage es auf. Es kann entweder ſtatt Rindfleiſch oder anch ſtatt einem Eingemachten gebraucht werden.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Lungenbraten auf eine andere Art.", in: Die Hausköchin (1867), 02-05,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lungenbraten-auf-eine-andere-art (08.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.