[Lungen vnnd Leber.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 15, Nr. 01

Originalrezept:

NJm[m) das Geschling vom Murmentel / das ist Lungen vnnd Leber / nim(m) auch den Schweiß darvon / setz es zu mit einer Rindtfleischbrüh vnd Essig / reib ein wenig Ruckenbrot darvnter / laß darmit sieden / nim(m)s herauß  / vnd säubers auß einem Wein / vnd schneidt es wie du es haben wilt. Wenn du kein Wein hast zum außsäubern / so nim(m) Essig / Wasser / oder ein kalte Rindtfleischbrüh / vnd wen(n) du es hast außgesäubert / so streich den Schweiß durch ein Härin Tuch / daß er fein glat wirt / mach jhn mit Gewürtz / Pfeffer vnnd Saffran ab / laß es damit sieden / vnd sih / daß du es nicht versiedest. Mach den Pfeffer saur oder süß / magst jn besonder geben / oder vnter das Gebraten / so ist es ein herrlich gut essen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Lungen vnnd Leber.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 15, Nr. 01,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lungen-vnnd-leber (27.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.