Lungel=Bratel in Most=Kren.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 253

Originalrezept:

Erstlich das Lungel=Bratel gut eingebaizt, lasse es ein oder zwey Täg in der Baiz ligen, richte es in ein Rein oder Brat=Pfann, giesse die Baiz daran, lasse es 3. Stund im Back=Ofen dünsten, mache den Kren wie ordinari; an statt der Suppen nimm einen gesottenen Most, auch Suppen, daß er nicht gar zu süß wird. Man kan auch ein Capri= oder Lemoni=Suppen darüber giessen, darnach die Zeit ist, oder wie es beliebet.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Lungel=Bratel in Most=Kren.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 253,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lungelbratel-in-mostkren (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.