Linguadale süß und sauer.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 009

Originalrezept:

LInguadale gibt man süß und sauer angemacht / mit Zucker / Zimmet / wenig Pfeffer / Muscatnuß / Capry / Pinioli, und Weinbeerlein / Eßig und Oel / mit wol Zitroni= oder Lemoni= Schaalen und Safft; oder saur / mit Pfeffer / Eßig / Oel und Capry / oder mit einer sauren Zwibel= und Knoblauch= Soß.

Transkription:

Brigitte Brandstötter

Zitierempfehlung:
Brigitte Brandstötter (Transkription): "Linguadale süß und sauer.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=linguadale-suess-und-sauer (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.