Liecht oder Schlundt vom Hirsch.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 01, Nr. 12

Herkunftsbezeichnung(en): Ungarisch

Originalrezept:

Nimm es / vnd kehrs vm / vnn legs in Wasser / daß der schweiß herauß kommt / setz auch die Gurgel vo Hirsch zu / in Saltz vnd Wasser / laß die gar an die statt sieden / vnnd wenn sie gesotten / so laß sie kalt werden / so kanstu sie schneiden / wie du sie haben wilt / es sey klein oder grob / Du magst es kochen in einem schwartzen Pfeffer / auff Vngerisch / saur oder süß / es sey mit Zwibeln / oder on dieselbigen / gelb oder weiß / so ists auff vielerley manier gut. Du kanst es auch fricusieren / mit Pfeffer vnnd Saltz besträwt / oder auch mit Agrast / so wirdt es fein säurlich davon / vnnd wolgeschmack / gewinnt auch ein wolgeschmackte Brüh / wenn du ein wenig Rindtfleischbrüh darzu geußt / vnn ein wenig Essig / laß es darmit eynsieden / so wirt es lieblich vnd gut.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Liecht oder Schlundt vom Hirsch.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 01, Nr. 12,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=liecht-oder-schlundt-vom-hirsch (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.