Lerchen in einer lautern Brüh gekocht.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 36, Nr. 02
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Nim(m) die Lerchen / vnd quell sie in lauterm Wasser / säuber sie auß / seig ein gute Hennenbrüh darüber / thu Pettersilgen Wurtzel vnnd Muscatenblüt darein / laß es damit sieden / vnd d(aß) die Hen(n)enbrüh ein wenig feißt sey. Wenn du wilt anrichten / so nim(m) gebeht Schnitten Brot von einem Weck / richt die Lerchen fein darauff an / so ist es gut vnd wolgeschmack. Oder du kansts wol anrichten ohne Brot. Denn einem krancken Menschen graußt vor dem Brot.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Lerchen in einer lautern Brüh gekocht.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 36, Nr. 02,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lerchen-in-einer-lautern-brueh-gekocht (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.