Lebergerstel‐Wandeln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/2

Originalrezept:

Geriebenes Gerstel wird in fetter Rindsuppe dick gekocht. Ausgekühlt treibt man es mit 1 oder 2 Eier ab, mischt 4 bis 6 Loth Kalbsleber ausgestreift und passirt, sowie Salz, dazu, füllt es in Wandeln und siedet es in Dunst.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Lebergerstel‐Wandeln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lebergerstel%e2%80%90wandeln (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.


In folgendem Projekt erschlossen: ATCZ kulinarisch (2022)