Leber= Knötlein / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 074

Originalrezept:

LAsset eine Kalbs= Leber im Wasser / der Gebühr nach gesaltzen / gantz hart sieden / und wann sie heraus genommen / wohl erkalten; reibet sie an einem Reibeisen / röstet ein wenig weiß= geriebenes Brod in Butter / und rühret es unter die Leber / würtzets mit Pfeffer / Cardamomen und Muscaten= Blüh / schlaget ein paar Eyer daran / rühret Corinthen oder Weinbeerlein / ingleichen auch Pinien= und Pistacien= Nüßlein darunter / schlaget oder wickelt diese Füll in ein Netz / machet also etliche dergleichen eingeschlagene Knötlein daraus / und lasset sie in einer Pfannen mit Butter bachen.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Leber= Knötlein / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 074,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=leber-knoetlein-auf-andere-art (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.