Leber aus Schmaltz gebachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 143

Originalrezept:

DIe Leber zu kleinen Schnitzlein geschnitten / ein wenig eingemelbt / dann schnell aus heissem Schmaltz gebachen / bespreng sie mit Zucker / Zimmet / Nägelein / ein wenig Pfeffer und Saltz / mit etlich Tropffen Eßig / oder Lemoni= Safft / gibs geschwind. Etliche gebens also in süsser Mandel= Brühe mit Wein= Beerlein / Wein / Zucker / und gut Gewürtz.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , , ,

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Leber aus Schmaltz gebachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 143,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=leber-aus-schmaltz-gebachen (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.