Leber‐Erbsennöckerl und Reis.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.061/3

Originalrezept:

Wie zu den Knöderln gemacht, nur anstatt Speck nimmt man Schmalz und zuletzt etwas Mehl statt Bröseln, treibt es durch den Erbsenlöffel in siedende Suppe, faßt die gekochten heraus, treibt wieder durch, so fort bis alle fertig sind, wo man sie mit einander aufsieden läßt. Um es Reisförmig zu machen, treibt man es durch ein Reibeisen und verfährt dabei eben so.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Leber‐Erbsennöckerl und Reis.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.061/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=leber%e2%80%90erbsennoeckerl-und-reis (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.