Lammsschlegel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.111/1a

Originalrezept:

Der geklopfte gewaschene Schlegel wird gesalzen, dann mit einer Beitze Nr. II. gedünstet, darauf mit Butter und Zwiebel abgebraten, damit er eine schöne Farbe bekomme.. Man gibt dann Rahm und Beitze dazu und läßt ihn aufkochen.

Anmerkung:

siehe S.019/6b: [Beitze.] Nr.II

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Lammsschlegel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.111/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=lammsschlegel (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.