Kuhnschroten oder Genister einzumachen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salate, Nr. 045

Originalrezept:

HIezu muß man die jenige Kuhnschroten nehmen / die noch nicht gantz offen / sondern nur gelblichte Knöpfflein zu bekommen beginnen / dann pflegt man selbige von den Sträußlein herab zu klauben / und zu einer Maas solcher Kühnschroten / ein Seidlein oder den halben Theil Saltz zu nehmen ; hierauf mischet man das Saltz und die Kuhnschroten wohl unter einander / thut sie zusammen in ein Fäßlein oder Tiegel / giesset so viel Wasser daran / biß selbiges darüber geht : alsdann wird ein reines Tüchlein darüber gebreitet / ein Bretlein darauf gelegt / und mit einem Stein beschwehrt / als wie die Kimmerlinge oder Gurcken / und also bleiben sie vier Wochen lang stehen ; wollen sie anlauffen / muß man selbige fleissig abputzen oder säubern / und oben immer fleissig dazu sehen / daß sie nicht gar zu sehr anlauffen / und so kan man sie wohl über ein Jahr gut behalten. Will man nun davon speisen / kan man nehmen so viel es beliebt / dieselbige vier und zwanzig Stunden lang wässern / und in währender solcher Zeit einmal oder zwey ihnen ein frisches Wasser geben / alsdann heraus waschen / in ein siedend Wasser legen / und einen Wall oder etliche aufsieden lassen / hernach abseihen / wieder wie zuvor in ein frisches Wasser werffen / aus selbigem auch heraus waschen / wohl abseihen lassen / und alsdann mit Oel und Essig / wie einen Salat / anmachen.*
* Etliche seihen den ersten Essig wieder davon / und giessen / wann man sie auftragen will / einen andern frischen Essig und Oel darüber ; solte der Essig zu scharff seyn / kan man etwas Wein dazu giessen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Kuhnschroten oder Genister einzumachen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Salate, Nr. 045,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kuhnschroten-oder-genister-einzumachen (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.