[Küniglein eyngemacht in ein Gescharb von Mandeln oder Epffeln.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 22, Nr. 05

Originalrezept:

Eyngemacht in einem gelben Gescharb / es sey von Mandeln oder Epffeln / mit Zwibeln durcheinander gehackt / vnd geschweißt / mit Butter angemacht / gelb / vnd fein säurlich / mit klein schwartzen Rosein / vnnd guter Rindtfleischbrüh / die nicht versaltzen / nim(m) eyngebrennt Mehl darein / vnnd laß miteinander sieden. Vnnd wenn das Küniglein gebraten ist / so schneidt es in das gescharb / laß darmit sieden / so wirt es wolgeschmack vnd gut. Vnd ein solches Küniglein kan man braten / vnnd in Epffel schneiden / oder in ein Mandelgescharb / von damit kochen lassen / oder mit Ziweben eyngemacht fein süß / so ist es gut und wolgeschmack.

Anmerkung:

Küniglein ist eine Bezeichnung für Kaninchen bis ins 17. Jh.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Küniglein eyngemacht in ein Gescharb von Mandeln oder Epffeln.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 22, Nr. 05,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=kueniglein-eyngemacht-in-ein-gescharb-von-mandeln-oder-epffeln (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.